Versicherung und Leistungserstattung 
Fragen Sie möglichst vor Behandlungsbeginn (wenn der Anlass keine akute Erkrankung ist) bei Ihrer Krankenkasse nach,

ob und in welchem Umfang die Kosten für alternative Heilmethoden übernommen werden. 
Auch in der Beamtenbeihilfe und in Zusatzversicherungen können Heilpraktiker- oder Homöopathie-Behandlungen

mitversichert sein. Es lohnt sich in jedem Fall ein Anruf.
Vielleicht hat Ihre Versicherung ein aktuelles Angebot, einen Spezial-Tarif oder eine Zusatzversicherungs-Möglichkeit, v

on der Sie noch nichts wussten?

Behandlungskosten für Selbstzahler
Jede Erkrankung und jedes Anliegen ist verschieden. Eine konkrete Aussage zu den Kosten ist daher vorab nicht zu treffen.

 Orientierend können Sie aber Folgendes annehmen: 
Eine einfache Untersuchung und naturheilkundliche Behandlung, die eine Stunde dauert, kostet ca. 60 Euro.

Sind spezielle Anwendungen, Tests oder Ähnliches notwendig, kann der Betrag schwanken. Wir besprechen aber vor

Behandlungsbeginn gemeinsam Notwendiges und Unnötiges. 

Psychotherapeutische Sitzungen kosten 90€ je Stunde.

Ansonsten gilt die Gebührenordnung für Heilpraktiker.

Behandlungsvertrag 
Mit Behandlungsbeginn wird zwischen Patient und Heilpraktiker ein (mündlicher) Behandlungsvertrag geschlossen.

Grundlage dieser Form des Dienstvertrages ist das BGB. 
Der Beruf des Heilpraktikers wird freiberuflich auf eigene Rechnung ausgeübt. Für meine erbrachten Leistungen stelle

ich Ihnen eine Rechnung, die Sie bitte innerhalb 14 Tagen bezahlen bzw. rechne in bar ab. In besonderen Fällen können

 wir über eine Ratenzahlung sprechen, diese sollte aber nicht die Regel sein.
Überfällige Zahlungen dürfen gemahnt werden, wofür Mahngebühren erhoben werden. 
Im Gegenzug verpflichte ich mich, mein Wissen und meine Erfahrung zu Ihrer gesundheitlichen Besserung und/oder

Heilung einzusetzen und Sie nach bestem Wissen und Gewissen mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln

therapeutisch zu behandeln. 
Sprechen Sie mich direkt an, wenn es Missverständnisse oder Unzufriedenheit gibt. Sollte es unüberwindbare

Verschiedenheiten geben, kann die Behandlung/der (mündliche) Behandlungsvertrag beiderseits mündlich oder

schriftlich beendet werden.
Bereits in Empfang genommene Leistungen sind zu in jedem Falle zu bezahlen. Bereits bezahlte Leistungen sind zu

erbringen.

Einschränkungen der Behandlung:

Schulmedizinische Medikamente dürfen Heilpraktiker nicht verordnen. Dies ist dem Arzt vorbehalten.

Es gibt Erkrankungen, deren Behandlung dem Heilpraktiker per Infektionsschutzgesetz verboten sind. Im Fall des

Verdachts oder der Zufalldiagnose einer solchen Erkrankung ist der Heilpraktiker verpflichtet, die Behandlung

abzulehnen und den Patienten an einen Arzt zu verweisen. Bereits erbrachte Leistungen sind jedoch zu vergüten.

Die sogenannte "Krankschreibung" für den Arbeitgeber kann ein Heilpraktiker ausstellen, jedoch müssen Sie

dringend vorher(!) bei Ihrem Arbeitgeber klären, ob eine nichtärztliche Bescheinigung für den Krankheitsfall

anerkannt wird. Viele Arbeitgeber bestehen auf einem ärztlichen Attest.

Die Behandlung Minderjähriger darf nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten erfolgen.

Datenschutz und Schweigepflicht 
Es gibt keine gesetzliche Schweigepflicht für Heilpraktiker. Jedoch ist es für ein Vertrauensverhältnis zwischen

Patient und Behandelndem selbstverständlich Voraussetzung, dass das gesprochene Wort nicht weiter getragen wird.

Selbstverständlich auch nicht innerhalb der Familie. 
Durch mich erhobene Daten, Informationen, Mitschriften, Notizen, Diagnosen und alles andere, das Ihre Privatsphäre

betrifft, wird verschlossen aufbewahrt und vor der Kenntnisnahme Dritter so sicher wie es mir möglich ist geschützt.

Datenschutz und Schweigepflicht Psychotherapie                                                                                                                                                                            

Der Heilpraktiker für Psychotherapie unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.                                                                           

Durch mich erhobene Daten, Informationen, Mitschriften, Notizen, Diagnosen und alles andere, das Ihre Privatsphäre

betrifft, wird verschlossen aufbewahrt und vor der Kenntnisnahme Dritter so sicher wie es mir möglich ist geschützt.