Wärmetherapie

Probleme mit der Muskulatur können durch Wärme sehr gelindert werden. Anstelle von Rotlicht setze ich in meiner

Praxis die Chinalampe ein.

Die wärmenden Strahlen dringen tief in die Muskulatur ein und lockern sie. Salben können durch eine begleitende

Wärmetherapie in ihrer Wirkung verstärkt werden. 

Kältetherapie

Bei Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen hilft Kälte sehr gut. Aber auch hier gilt es, gewisse Vorsichtsmaßnahmen

zu beachten.

Inhalationen z.B. Erkältungstherapie

Die Klimaveränderungen machen uns das Leben schwer. Erkältungen kommen immer häufiger vor. Normale

Erkältungen sind sehr gut mit homöopathischen Mitteln und einer Inhalation von Kräutern zu behandeln.

Sie liegen entspannt auf einer Liege und werden von einem Bedampfer mit entsprechenden Kräuterzusätzen bedampft. 

Meist reichen 3 - 4 Inhaltionen und die Nase läuft nicht mehr, der Husten hört auf.

Entgiftungskuren und andere Kuren

Wir muten unserem Körper durch unsere Lebensweise und Umweltgifte sehr viel zu. Die Reaktion darauf sind

Allergien,Unverträglichkeiten und vieles mehr. Damit die Entgiftungsorgane wieder leistungsstärker werden, sollten

sie einmal im Jahr entgiftet werden. Ich biete meinen Patienten verschiedene Trink-Kuren an: Entgiftung,

Immunstärkung etc.

Ergänzende Therapien bei Vorerkrankungen

Wenn Sie Vorerkrankungen haben, wie z.B. Diabetes oder Bluthochdruck, kann die Naturheilkunde sehr gut

ergänzend helfen, die Medikation der Humanmedizin zu senken und Nebenwirkungen dieser Medikamente zu verringern.

Gesprächs-Therapie

Hört Ihnen niemand wirklich zu? Fühlen Sie sich allein gelassen mit Ihren Problemen? Dann sprechen Sie mit mir und

wir versuchen, eine Lösung für Ihre Probleme zu finden.

Eine Gesprächstherapie kann nicht den Psychiater oder Neurologen ersetzen. Auch mir sind irgendwann Grenzen 

gesetzt, so dass eine Überweisung an einen Facharzt notwendig ist.

Chinalampe 

Sie trägt ihren Namen "Wunderlampe" zu Recht. Es ist schon sehr erstaunlich, was diese spezielle Infrarotlampe

vollbringt.

Ich wende Sie bei äußeren und inneren Erkrankungen an.  
 

Allgemein naturheilkundliche Verfahren

Hierzu gehört die Kräuterheilkunde im allgemeinen. Um z.B. die Leistung eines Organs zu unterstützen kann man

durchaus frische oder getrocknete Kräuter nutzen.

Naturheilkundliche Medikamente, die nicht verschreibungspflichtig sind

Ich verordne meine Patienten Wirkstoffe aus der Natur (Arnika, Schwefel usw.) in Form von Globulis, Tabletten oder 

Ampullen.

Die Ampullen gebe ich nur oral. Ich möchte Ihnen den Schmerz und die Angst vor der Spritze ersparen.

Die Homöopathie hat den Vorteil gegenüber der Humanmedizin, dass fast alle Injektionspräparate oral gegeben

werden können.

Die Mittel werden einfach in Tropfenfläschchen umgefüllt und dann tropfenweise gegeben oder in etwas Wasser

gegeben eingenommen.

Schüsslersalze

Die Wirkung dieser Salze in der Humannaturheilkunde ist vielen bekannt. Sie werden oft und gerne zur Selbstmedikation

verwendet.

Bachblüten

Die Wirkung von Bachblüten ist in der Humanmedizin sehr umstritten. In der Naturheilkunde haben die Bachblüten

schon lange ihren Einzug gehalten. Daher setze ich sie gerne vor allem bei psychischen Problemen ein.

Konstitutionsmittel

Bei der Gabe von diesen Mittel geht es um den Aufbau, die Stärkung und Wiedererlangung der Konstitution. Vor allem

älteren Menschen  nach Operationen und schweren Erkrankungen kann damit wieder schnell auf die Beine geholfen

werden. Es handelt sich hier um Globuli, Tabletten oder Injektionspräparate (wie gesagt: oral gegeben).